Presse

Presse


„Außenseiter finden ihren Platz in der Gruppe, einige der Schüchternsten trauen sich plötzlich ein Solo zu. Am Ende stehen die Kinder auf den schönsten Konzertbühnen der Stadt, spüren, wie das Publikum zu ihnen aufschaut, und wissen: Wir können etwas, was für andere Bedeutung hat. Man hört uns zu.“
Sibylle Hamann, Die Presse

„Das gemeinsame Musizieren bringt verborgene Potentiale zum Vorschein, und schafft Gemeinschaft wo das Gefühl von Isolation vorherrscht.“
heute mittag, ORF

 

„Es ist beeindruckend und spricht für das Einfühlungsvermögen der Filmemacher, wie unverstellt die Kinder auftreten. Auch Kameramann Mario Minichmayr gehört hier gebührend gewürdigt, der Mienenspiel und Gruppendynamik gleichermaßen einzufangen weiß.“
Susanne Veil, Wiener Zeitung

„Im Gespräch untereinander, aber auch mit den Riahis hinter der Kamera geben die Mädchen Ariunaa, Denise und Zarina sowie die Buben Nandu, Denizcan und Taib bemerkenswert offen und reflektiert Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Es berührt zutiefst, zu hören, mit welchen Hindernissen sie konfrontiert waren und sind, und beeindruckt, wie erwachsen sie diese benennen und bekämpfen.“
Tiroler Tageszeitung

„Fast 4 Jahre haben die Riahi Brüder, vor und während der Dreharbeiten, mit den Kindern verbracht. Unsichtbar sind sie mittendrin und begegnen ihnen auf Augenhöhe. […]“
Synchron – Das Filmmagazin, Ö1

 

„Diese Kinder, denen die Filmemacher hier überraschend nahekommen, waren von Anfang an nicht mit Glück gesegnet. Dennoch erzählen die Riahi-Brüder klassische Heldengeschichten, an deren Enden stets ein kleines Happy End steht. […] Das Überwinden privater und sozialer Hürden ist eben kein einfaches Unterfangen. Am Ende bleibt oft nur die Hoffnung – und der Glaube an die Kraft der Musik.“
Profil

 


„Am Ende stehen die Kinder auf der Bühne. Die Eltern zücken ihre Handys. Viele von ihnen sitzen zum ersten Mal in einem Konzertsaal. Und da ist diese Integration, von der in der Einwanderungsgesellschaft so viel die Rede ist, wie nebenbei passiert.“
Edith Meinhart, Profil

 

„Dabei kommen die Riahi Brothers den kleinen Protagonistinnen und Protagonisten, die ihre Lebenssituation oft mit ebenso anrührenden wie klugen Worten analysieren, ganz erstaunlich nahe: Der Film erzählt nicht über sie, sondern sie erzählen den Film.“
Falter

„KINDERS ist ein kluger, kindernaher, kulturvielfältiger Film, der nicht nur auf Bildungsebene wichtig ist, sondern auf Herzensebene!“
Birgit Meinhard-Schiebel, Nationalratsabgeordnete der Grünen

„Nach 90 Minuten mit diesen Kindern hat man keine Angst mehr um die Zukunft unserer Gesellschaft. Mit großem Respekt und erstaunlicher Nähe, mit von Leben erfüllten und auch auf Distanz intimen Bildern nähern sich die Riahis ihren jungen Protagonisten an und liefern auch ein kraftvolles Plädoyer für eine Wende in der starren Bildungspolitik ab.“
TV-MEDIA

 

„Viele der Kids stammen aus Migrantenfamilien, und es ist – ein wichtiger Nebenaspekt des Films – einfach schön, zuzuschauen, wie natürlich die Integration in der Schule funktioniert.“
Filmclicks.at

 

„In teilweise anrührend gestellt wirkenden Familienszenen, im Musikcamp und bei Chor- und Orchesterproben erlebt man mit, wie sich die Kinder der Kamera und der Welt öffnen.“
Ute Baumhackl, Kleine Zeitung

 



Download Presskit (pdf 11MB)
Download EPK (1.5GB)